Halbinsel Mönchgut und die Granitz

Genießen Sie traumhafte Idylle auf der Halbinsel Mönchgut

Servizio clienti giornaliero dalle 8:00 alle 22:00

Svizzera: 041-5601230
dall’estero: 0049-341-33986933

Facci le gambe !

Si prega di inviare
un´offerta non vincolante a miei desideri.

  • fileadmin/images/laender/deutschland/deutschland-mecklenburg-vorpommern-insel-ruegen-halbinsel-moenchgut-meer-pferde-weide-dorf.jpg

FerienHäuser & FerienWohnungen für Ihren Urlaub

In den Ostseebädern Göhren, Baabe und Thiessow, die sich durch ihre typische Bäderarchitektur auszeichnen, kommt auch der Badespaß nicht zu kurz. Zwischen Lobbe und Thiessow liegt mit 2,5 Kilometer einer der längsten und schönsten Strände Rügens.

  • Halbinsel Mönchgut und die Granitz
    X

    Landschaft ...
    Aufgrund seiner Einzigartigkeit wurde die gesamte Halbinsel Mönchgut einschließlich der Granitz und Teilen des Boddens und er Außenküste 1990 zum Biosphärenreservat erklärt. Das Reservat hat eine große Bedeutung als Rast- und Brutrevier für Zugvögel, hauptsächlich verschiedenen Gänsearten wie Grau-, Saat- und Blässgänse. Man findet dort Bienenarten wie z.B. die Pelz-, Furchen- und Kegelbiene und die Gold- und Faltenwespe. in den küstennahen Bereichen des Greifswalder Boddens sind Seegras-, Rot- und Grünalgenbestände Laichgebiet der Ostseeheringe. Hier wird die Natur geschützt, weil es schon immer selbstverständlich war. Harmonische Gegensätze prägen die Halbinsel, die aus mehreren Landzungen besteht und von drei Seiten vom Wasser umspült wird. Hügelige Boddenlandschaft, weit geschwungene Sandstrände, steile Kliffs, bizarrer Küstenwald, Wanderwege und sanfte Wiesen laden zu erholsamen Entdeckungstouren zu Fuß oder mit dem Fahrrad in ständiger Nähe zum Wasser ein – zu allen Jahreszeiten. Der Lotsenturm am südlichsten Zipfel der Halbinsel, dem Südperd, ist verführerisches Ziel einer Strandwanderung. Mit etwas Glück kann man nach Herbststürmen hier Bernstein finden. Bei Wanderungen durch die Zickerschen Berge bekommt man einen wunderschönen Blick auf den Greifswalder Bodden und auf die Ostsee.

    Geschichte und Tradition ...
    Den Namen erhielt die Halbinsel im Mittelalter als der Slawenfürst Jaromar II den Mönchen von Eldena die Halbinsel Reddevitz schenkte. Lange Zeit war sie durch den nördlich von Baabe gelegenen Mönchgraben vom Mutterland Rügen getrennt. Darum konnten bis heute viele Traditionen bewahrt werden. Die Mönchguter leben seit alters her in enger Verbindung mit der Natur. Sie waren Bauern, Fischer oder Lotsen. Die Landschaft und die Dörfer, Gebäude, Sitten und Bräuche spiegeln dies auch heute noch wieder. Nun sind sie gute Gastgeber und haben sich längst auf die Gäste aus den großen Städten eingestellt. Die touristische Infrastruktur ist hervorragend. In den letzten Jahren sind zahlreiche Hotels, Appartements und FerienWohnungen

    Ostseebad Göhren
    Das Ostseebad Göhren (1.291 Einwohner) liegt auf der Halbinsel Mönchgut. Ein Ausflug zum Kap Nordperd, dem östlichsten Punkt der Insel Rügen, bietet beeindruckende Aussichten auf die Küste der Insel Usedom, Sassnitz und die Halbinsel Jasmund mit ihren Kreidefelsen. Die Bernsteinpromenade, eine 3 km lange Strandpromenade ist das quirlige Zentrum Göhrens, an dem zahlreiche Cafés und Restaurants zum gemütlichen Beisammensein einladen. Im Kurpavillon an der Promenade finden ganzjährig Veranstaltungen verschiedenster Art statt.Ostseebad Sellin
    Das Ostseebad Sellin (2.341 Einwohner), nordwestlich von Göhren, zählt zu den bedeutendsten Badeorten der Insel. Es gibt zwei Strände. Hauptstrand an der Seebrücke und den Südstrand, der sich übergangslos an die Strände von Baabe und Göhren anschließt. Ein gut ausgebautes Wandernetz führt Spaziergänger und Wanderer durch die Granitz, wo Kinder mit einem Naturlehrpfad zum Jagdschloss Granitz geleitet werden. Für Ausflüge, die an weiter entfernte Orte führen, ist eine Fahrt mit der Schmalspurbahn „Rasender Roland“ zu empfehlen.Zirkow
    Die Gemeinde Zirkow (708 Einwohner) liegt im Osten der Insel Rügen. Die Nachbarn sind die Städte Bergen und Putbus sowie die Gemeinden Binz und Lancken-Granitz. Der historische Ortskern mit denkmalgeschützten reetgedeckten Fachwerkhäusern und Backsteinkirche, das Weilerdorf Nistelitz im Biosphärenreservat Südost-Rügen und die vielfältige Natur lohnen Ausflüge.

  • Bademöglichkeiten
    X

    Baden und Freizeit

    In den Ostseebädern Göhren, Baabe und Thiessow, die sich durch Ihre typische Bäderarchitektur auszeichnen, kommt auch der Badespaß nicht zu kurz. Zwischen Lobbe und Thiessow liegt der 2,5 Kilometer lange Gager Strand, einer der längsten und schönsten Strände Rügens. Hier kann man im Sommer bei Möwengeschrei und Wellenrauschen im Badetrubel abtauchen. Der Strand ist gut für Familien mit Kindern geeignet, da die Breite überschaubar ist und Strandwächter mit wachsamen Augen für Sicherheit sorgen. Surfer finden Ihr Paradies zwischen Thiessow und Klein Zicker, wo Ostsee und flaches Boddengewässer nur durch einen schmalen Landstreifen getrennt sind. Für Wassersport jeglicher Art ist der idyllische Hafen von Gager ein günstiger Ausgangspunkt. Mönchgut bietet beste Angelbedingungen. Notwendige Berechtigungen sowie Auskünfte zu Angelangeboten und sonstige Informationen erhält man bei den Kurverwaltungen.

  • Kulturelle Angebote
    X

    Die Geschichte(n) über das Leben und die Arbeit der Mönchguter kann man in den liebevoll eingerichteten Museen, die sich über die gesamte Halbinsel verteilen, entdecken. Zu den Attraktionen zählt das Heimatmuseum in Göhren, ein Freilichtmuseum, welches, auf alten Siedlungsanlagen gelegen, die Geschichte der Halbinsel veranschaulicht. Hier gibt es auch eine Ausstellung prachtvoller Trachten, für welche Mönchgut bekannt ist und die noch auf Dorffesten bei Volkstänzen getragen werden. Eine der Hauptattraktionen der Insel Rügen, der „Rasende Roland“, verkehrt bis in das Ostseebad Göhren und hält auch im Ostseebad Baabe. Diese dampfbetriebene Schmalspurbahn verbindet die Halbinsel Mönchgut mit den Ostseebädern Sellin und Binz sowie Granitz und dem sehr sehenswerten Städtchen Putbus.

  • Service
    X

    Kulinarisches
    Kulinarisch ist Mönchgut heute so reich wie seine Landschaft. In zahlreichen Dorfgaststätten kann man heute noch wie früher in der beheizten Stube sitzen und fangfrischen Fisch traditionell zubereitet essen. Ergänzend zur Kunst der einfachen Küche präsentieren auch Feinschmeckerköche wahre Gaumenfreuden vom pommerschen Landschaf, heimischen Wild, Wiesenkräutern, Blaubeeren und Steinpilzen, die in den heimischen Wäldern wachsen.

highlights in Marzoconsiglio

nessuna offerta disponibile
{{result.Category}}
2 {{result.Category}} 
deal

{{result.Headline}}

,{{result.Person}}K{{result.LocationInfo}}

{{result.Price}} €

{{result.PriceInfo}}{{formatArrivalDate(result.Arrival, result.Departure)}}-{{result.Departure}}
Per l´offerta n
FallBack: Bevorzugen Sie Ihre Sprache?FallBack: OKFallBack: Hinweis ausblenden
holiday home utilizza i cookie per fornire il miglior servizio garantitoOKaltre informazioni